Fürth | Polizisten mit Reizgas attackiert

Symbolbild

Bei einem Routineeinsatz wegen Ruhestörung sind in Fürth Polizisten durch Reizgas verletzt worden. Als sie an der betroffenen Wohnung klingeln, macht zunächst keiner auf. Erst als sie mehrmals klopfen und laut "Polizei" rufen, öffnet sich die Tür. Der Bewohner sprüht den Beamten aber ohne Vorwarnung Reizgas ins Gesicht. Außerdem hält er auch ein Messer in der Hand. Die Polizisten können ihn aber überwältigen und fesseln. Der psychisch auffällige 68-Jährige wurde bei der Festnahme auch verletzt und in eine Fachklinik eingewiesen.