Fürth | Schulleiter löscht Feuer

Symbolbild

Wenn in einer Schule die Sirene losgeht, dann meistens zur Probe. An einer Grundschule in Fürth allerdings hat es heute (22.10.) tatsächlich gebrannt. Auf einer Jungstoilette fängt ein Handtuchspender Feuer, warum, ist noch offen. Alle Schüler und Lehrer müssen das Schulgebäude verlassen, die Feuerwehr rückt an. Zwischenzeitlich schnappt sich der Schulleiter einen Feuerlöscher und kann das Feuer tatsächlich löschen. Die Feuerwehr lüftet das Gebäude dann noch mit einem Spezialgerät, dann rücken die Kräfte wieder ab und der Unterricht kann weitergehen. Verletzt hat sich niemand. Die Kripo schließt einen technischen Defekt am Handtuchspender aktuell aus, sie ermittelt jetzt, wer oder was schuld an dem Brand war.