Fürth | Welle der Hilfsbereitschaft nach Raubüberfall

Die Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" mit ihrem Beitrag über den schweren Raubüberfall auf einen Mann in Fürth hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Wie die Polizei Mittelfranken heute erklärt, wird die Opferschutzeinrichtung "Weißer Ring e.V." in den nächsten Tagen ein Spendenkonto für den Mann einrichten. Ursprünglich gab es auch eine Belohnung von 3.000 Euro. Diese Belohnung ist durch eine private Spende bereits auf 8.000 Euro gestiegen. Neben den Spendenangeboten sind auch einige vielversprechende Hinweise eingegangen. Denen werden die Ermittler jetzt nachgehen, erklärte eine Polizeisprecherin.