Fürth | Yoga-Pfad im Freien

Bei vielen liegen während der Pandemie die Nerven blank. Viele Menschen gehen deshalb raus in die Natur. Da kommt nun ein Plan der Stadt Fürth fast wie gerufen: Diese will nämlich einen eigenen Yoga-Pfad bauen. Es soll der Erste in Bayern werden. Ein Sonnengruß also künftig auf dem Weg ins Büro? Der rund 500 Meter lange Pfad und Meditationsplatz soll mitten im Grünen entstehen. Genannt werden dabei die "Kleine Mainau" oder der Stadtpark als Orte. An mehreren Stationen sollen dann Übungen im Freien gemacht werden können. Und das ganz ohne Geräte. 12.000 Euro soll der geplante Yoga-Pfad kosten. Am kommenden Mittwoch ist er Thema im Fürther Stadtrat.