Gebsattel | Du bist zu nah

Viele von uns haben schon mit Dränglern auf den Straßen zu tun gehabt. In Gebsattel hat das nun zu einem Unfall geführt. Dort hält ein Autofahrer den Mindestabstand nicht ein und plötzlich tritt er auch noch ohne ersichtlichen Grund auf die Bremse. Der Hintermann kann nicht mehr ausweichen und es kracht. Wie wir uns in solchen Situationen richtig verhalten, sagt uns Polizeisprecher Michael Petzold:

"Grundsätzlich muss man festhalten, dass geringer Abstand natürlich hohes Gefahrenpotenzial - vor allem bei hohen Geschwindigkeiten - birgt. Deswegen ist es zu empfehlen, dass man immer den erforderlichen Mindestabstand von ein bis zwei Fahrzeuglängen einhält. Sollten Sie ein Fahrzeug bemerken, das hinter ihnen fährt und zu dicht auffährt, warnen wir davor, aufs Bremspedal zu drücken. Hierbei kann ein Verkehrsunfall passieren, der möglicherweise fatale Folgen haben kann."