Georgensgmünd | Mutmaßlicher Reichsbürger weiter vor Gericht

Tag vier beim Prozess um die tödlichen Schüsse von Georgensgmünd. Die Anklage gegen Wolfgang P. lautet auf Mord, versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung. Heute werden nach Auskunft eines Justizsprechers noch einmal SEK-Beamte vernommen.

Was genau geschah im letzten Oktober, als das Sondereinsatzkommando früh am Morgen vor dem Haus, dem "Regierungsbezirk Wolfgang" in Georgensgmünd, auftaucht? Dazu werden voraussichtlich vier der Spezialeinsatzkräfte heute aussagen. Laut der Staatsanwaltschaft hatte sich Wolfgang P. selbst mit einer schusssicheren Weste ausgerüstet und durch eine teilverglaste Tür mehrere Schüsse abgefeuert. Ein 32-jähriger Beamter stirbt einen Tag später an seinen Verletzungen. Drei Kollegen werden teils schwer verletzt.