Gollhofen | Zu nah eingeschert

Symbolbild

Die A7 kurz vor Gollhofen ist am vergangenen Nachmittag nach einem LKW-Unfall fast eine Stunde gesperrt gewesen. Jetzt hat die Polizei mehr über den Unfallhergang herausgefunden. Ein LKW hat gezwungenermaßen eine Notbremsung hingelegt - ohne den Fahrer. Kurz vor dem Unfall ist auf der A7 Richtung Würzburg ein Schwertransport unterwegs. Ein Sattelzug dahinter will ihn überholen. Aber ein Auto schert noch dicht vor dem Sattelzug ein. Was viele Autofahrer vielleicht nicht wissen: moderne LKW haben einen sogenannten Notfallassistent, der wegen den zu geringen Sicherheitsabstandes automatisch eine starke Bremsung auslöst. Pech für einen LKW-Fahrer dahinter: der hat anscheinend keinen Notfallassistent und fährt dem Sattelzug auf. Schaden etwa 60.000 Euro.