Großlellenfeld | Handgranaten im Schuppen

In der Nähe von Arberg ist einem Mann wahrscheinlich ein ziemlicher Schreck in die Knochen gefahren, als er in seinem alten Schuppen aufräumt. Zwischen Pappkartons und Kabeln findet er zwei Handgranaten.

Den Schuppen in Großlellenfeld hatte der Mann vor einigen Jahren geerbt. Weil das morsche Gebäude abgerissen werden soll, räumt er auf und findet die Handgranaten. Um sicher zu gehen, macht die Ansbacher Polizei erst einmal Fotos und schickt sie an Spezialisten beim Bayerischen Landeskriminalamt . Die bestätigen: es sind intakte Handgranaten aus dem 2. Weltkrieg. Am Nachmittag kommen sie aus München und sichern sie. Jetzt kann die Scheune gefahrlos abgerissen werden.