Gunzenhausen | 1100 demonstrieren friedlich gegen Corona-Maßnahmen

Fotos © K. Seeger

Die Teilnehmerzahl der Demos in Gunzenhausen gegen die Corona-Maßnahmen steigt weiter an. Am Abend gingen 1100 Menschen auf die Straßen. Vor zwei Wochen waren es 600. Der Schweigemarsch führte einmal um die Altstadt und über den Marktplatz. Die Abstände wurden weitgehend eingehalten, eine Maskenpflicht gab es nicht. Auch Kinder nahmen teil. Bei einer Abschlusskundgebung richtete sich die Kritik erneut gegen Politik, Teile der Wissenschaft, Finanzwirtschaft, Medien und abermals Bill Gates. Vermutet wird eine globale Verschwörung von sogenannten Eliten gegen die Menschheit und der direkte Weg in eine Diktatur. Quellen oder Belege dafür blieben jedoch aus. Zum Ende der Veranstaltung skandierte die Menge „Söder muss weg“.