Gunzenhausen | Etwas mehr Normalität

von links: Gerhard Müller, Adlerbräu; Jeanette Holzschuh, Stadtmarketing Gunzenhausen e.V.; Günter Neubauer, Bistro Adebar; Andreas Zuber, Wirtschaftsförderung; Florian und Teuta Blakaj, Bärlin und Amadeo Saltelli, Eiscafé Paradiso
©Ingeborg Herrmann

Auch in Gunzenhausen freuen sich die Lokale und Restaurants, dass sie jetzt zumindest den Außenbereich wieder öffnen können. Wirte und Gäste müssen sich aber an strenge Auflagen halten. Die Außenbereiche dürfen zum Beispiel nur bis 20 Uhr geöffnet sein. Der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern muss sowohl zwischen den Gästen, als auch zum Servicepersonal eingehalten werden. Die Gäste dürfen ihren Mund-Nase-Schutz nur abnehmen, wenn sie am Tisch sitzen. Das Personal muss die Maske immer tragen. An einem Tisch darf eine unbegrenzte Anzahl von Personen aus maximal zwei Haushalten sitzen und jeder Gast muss seinen Namen und Kontaktdaten hinterlassen, damit man notfalls die Infektionskette zurückverfolgen kann.