Gunzenhausen | Fakeshop auf den Leim gegangen

Erneut ist ein Mann einem Fakeshop auf den Leim gegangen. Der 45-Jährige stößt im Internet auf eine Anzeige über eine hochwertige Dunstabzugshaube für einen günstigen Preis. Er nimmt Kontakt mit dem Verkäufer auf und überweist den Betrag in Höhe von etwa 340 Euro auf das Konto einer Berliner Bank. Nachdem von der Ware aber bisher jegliche Spur fehlt, ergibt eine Internetrecherche, dass es sich bei der Firma des Verkäufers um einen sogenannten Fake-Shop handelt.