Gunzenhausen | Fischsterben im Altmühlüberleiter

Symbolbild

Am Altmühlüberleiter bei Gunzenhausen gibt es momentan ein regelrechtes Fischsterben. Das berichtet jetzt das Wasserwirtschaftsamt in einer Mitteilung. Rund viereinhalb Tonnen tote Fische wurden von der Behörde und vom Fischereiverein Absberg inzwischen eingesammelt. Wasserproben zeigen nichts Auffälliges. Vor allem kleine Weißfische sind betroffen - eine Pilzerkrankung könnte eine Ursache sein. Einige Fische wurden zur Untersuchung geschickt - ein Ergebnis steht noch aus.