Gunzenhausen | Letzte Chance

Bis zum morgigen Dienstag läuft noch in Gunzenhausen die Ausstellung "Mensche-Tiere-Sensationen". Stadtarchivar Werner Mühlhäußer ist dafür tief in die Gunzenhäuser Vergnügungsgeschichte eingetaucht. Vor hundert Jahren staunten die Menschen demnach über eine wahrsagende Wunderspinne, ein Löwentheater oder "Blanda Blandina" - eine Frau mit zwei Köpfen.

"Es ging nicht nur um Sensationen - mit solchen Darbietungen kam auch die große, weite Welt in die fränkische Kleinstadt. Man hat zum ersten Mal Raubtiere und Menschen aus anderen Kontinenten gesehen. Und das war das spektakuläre für die Gunzenhäuser - mit der großen, weiten Welt in Berührung zu kommen", so Werner Mühlhäußer.

Die Ausstellung „Menschen – Tiere – Sensationen“ ist noch bis einschließlich Dienstag (10.07.) in der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen zu sehen. Der Eintritt ist frei!