Gunzenhausen | Schweigemarsch: 600 Menschen ziehen durch die Stadt

300 waren angemeldet - rund 600 kamen. Am Abend formierte sich ein Schweigemarsch in Gunzenhausen und zog friedlich durch die Stadt. Es war ein zunächst stiller Protest gegen die Corona-Maßnahmen und nach Angaben des Veranstalters für Bürgerrechte. Rund 20 Polizisten begleiteten die Demo, mussten aber nicht eingreifen. Masken waren nicht angeordnet. Die Abstände wurden nur teilweise eingehalten. Zum Abschluss der Veranstaltung kritisierte deren Organisator in einem Redebeitrag die Coronamaßnahmen, übte scharfe Kritik an Politik, Medien und Finanzwirtschaft. Zudem skizzierte er den Weg in die Diktatur. Für kommenden Samstag ist eine Demo in Ansbach angekündigt.