Gunzenhausen | Stadt Gunzenhausen und Wirte distanzieren sich von umstrittener Kundgebung

©C.Pohler

Die Stadt Gunzenhausen geht auf Abstand zu den Vorgängen am vergangenen Sonntag auf dem Marktplatz. Laut Pressemitteilung distanziere man sich, wenn unter der Ankündigung, Wirte unterstützen zu wollen, mit massiv anfeindenden Äußerungen gegen die Corona-Maßnahmen der Landes- und der Bundesregierung Position bezogen wird. Auch zur Abberufung des Landtags wurde aufgerufen.

Wirtesprecher Gerhard Müller wird ebenfalls deutlich. Die getätigten Äußerungen entsprächen in keinster Weise der Position der Wirte, die Veranstaltung sei weder mit den örtlichen Gastronomen noch mit dem Gastro-Verband abgestimmt gewesen. Unterdessen bestätigte das Polizeipräsidium München gegenüber uns, dass gegen Hauptredner Karl Hilz ermittelt werde. Es sei vom Polizeipräsidium München ein Disziplinarverfahren gegen den Ruhestandsbeamten eingeleitet worden. Eventuelle strafrechtlich relevante Inhalte seiner Auftritte - vor allem auf Querdenker-Demos - werden von den örtlich zuständigen Staatsanwaltschaften geprüft, heißt es auf Anfrage von uns.