Gunzenhausen | Storchendrama auf Stadtkirche

Symbolbild

Die Natur kann manchmal grausam sein: wegen einer Windböe hat ein Storchenpaar in Gunzenhausen fast seinen kompletten Nachwuchs verloren. Das Nest befand sich auf der evangelischen Stadtkirche, allerdings ist dort keine Nisthilfe vorhanden. Ein Zeuge musste dann beobachten, wie eine starke Böe das Nest samt brütendem Storch davonweht. Es blieb an einem Schneegitter am Kirchendach hängen. Der Zeuge hat sofort den LBV-Storchenbeauftragten für Weißenburg-Gunzenhausen verständigt. Der hat dann alle Hebel in Bewegung gesetzt um das Nest zu bergen. Dabei hat die Freiwillige Feuerwehr mit einer Drehleiter geholfen. Zwei ca. fünf Tage alte Jungvögel waren leider schon tot, überlebt hat nur der Schwächste der Gruppe. Der kam - nach der Erstversorgung - in den Nürnberger Tiergarten zur Handaufzucht.