Gunzenhausen | Streit eskaliert

Ein junger Mann aus Muhr am See scheint es wohl mit dem Beschützerinstinkt ein wenig übertrieben zu haben. Der 25-Jährige trifft sich mit einem fast Gleichaltrigen am Bahnhof in Gunzenhausen. Dort sagt er dem Mann, er solle aufhören seine Schwester zu treffen. Er sei überhaupt nicht damit einverstanden, dass er Kontakt zu ihr hat. Danach schlägt er unvermittelt zu. Der Angegriffene hält sich die Hand schützend vor das Gesicht. Er zieht sich nur eine blutende Schnittwunde zu. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Angreifer auch einen messerähnlichen Gegenstand in der Hand hielt. Sie ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.