Gunzenhausen | Trauerandacht für Opfer des Familiendramas

Foto: Klaus Seeger

Hunderte Menschen nahmen am Abend an einer Trauerandacht für die Opfer des Familiendramas von Gunzenhausen teil. Dekan Klaus Mendel sagte: "Ein Mensch hat Unmenschliches getan". Gebetet wurde für die Opfer, deren Angehörige und Freunde, für Einsatzkräfte und Nachbarn. Gebetet wurde aber auch für den Familienvater - er wird beschuldigt am vergangenen Dienstagmorgen seine drei Kinder und seine Frau erstochen zu haben. Freunde und Schulkameraden der getöteten Kinder legten am Altar der Stadtkirche Briefe, Basteleien, Blumen und Kerzen nieder. Wie ein Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Gunzenhausen gegenüber Radio 8 bestätigte, suchten in den vergangenen Tagen sehr viele Menschen das Gespräch, um das Verbrechen aufzuarbeiten.