Gunzenhausen/Weißenburg | Hand in Hand gegen Altersarmut

Sie fühlen sich oft einsam und gerade in der Pandemie allein gelassen: Ältere Menschen. Auch das Geld ist im Alter oft knapp. Die Caritas hat jetzt mit der Stadt Gunzenhausen ein Bündnis ins Leben gerufen, das helfen soll: „Hand in Hand gegen Altersarmut e.V.“ heißt das Ganze und Unterstützung gibt es von den Kirchen, dem Seniorenbeirat und der Jungen Union. Mittagstisch und Seniorencafé – das ist in Corona-Zeiten alles nicht möglich. Deswegen wird das Essen auf Rädern reserviert. Seniorenberater halten zudem telefonisch Kontakt zu den Menschen. Und es werden Herzenswünsche erfüllt, sagt die Weißenburger Caritas-Kreisstellenleiterin Alexandra Trögl: