Heilsbronn | Einbrecher auf Samtpfoten

Symbolbild

In Heilsbronn ist in einem Wohnhaus plötzlich die Alarmanlage angegangen. Als die Polizei eintrifft, kann erstmal nichts Verdächtiges festgestellt werden. Zusammen mit der Bewohnerin durchsuchen die Beamten dann das Haus. In einem Zimmer war die Gardine runtergerissen und am Fenster waren "Wischspuren" zu sehen.

Diese "Fingerabdrücke" stammen aber eindeutig von einem kleinen Tier. Im Obergeschoss ist der Suchtrupp dann fündig geworden: unter einem Tisch hatte sich ein Exemplar der Gattung "Felis silvestris catus" verkrochen, besser bekannt als Hauskatze. Die hat sich anscheinend heimlich ins Haus geschlichen und wurde versehentlich eingesperrt. Bei ihrem Ausbruchsversuch hat sie dann die Alarmanlage ausgelöst. Die Katze wurde von den Polizisten kurz "festgenommen" und dann in die Freiheit entlassen.