Heilsbronn | Schüsse auf Wildenten

Dienstagabend sind im Bereich der Heilsbronner Kläranlage Schüsse zu hören gewesen. Auch der Jagdpächter hat sie gehört - und einen Mann mit zwei Begleitern entdeckt, der auf die Enten in der Nähe der Kläranlage schoss. Der Jagdpächter ruft die Polizei. Die trifft auf einen 33-Jährigen, der einen Revolver bei sich hat. Offensichtlich die Waffe, mit der er auf die Enten geschossen hat. Und der Mann hat noch 100 Schuss Hartplastikmunition dabei. Weil der Mann keinen Waffenschein besitzt, stellen die Beamten den Revolver sicher. Gegen ihn läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren - wegen unerlaubten Waffenbesitzes und möglicherweise auch Jagdwilderei.