Herrieden/Heidenheim an der Brenz | Mord an Maria Bögerl jährt sich

Symbolbild

Heute (12.05.) jährt sich der Mord an der aus Herrieden stammenden Maria Bögerl. Vor genau 10 Jahren wird die 54-Jährige in Heidenheim an der Brenz entführt. Die Bankiers-Gattin und Mutter zweier Kinder verschwindet spurlos aus dem Haus der Familie. Bis heute ist nicht geklärt, was genau passiert ist. Eine Lösegeldübergabe scheitert, bundesweite Aufrufe in den Medien führen zu Verdächtigen – nicht aber zu einer Lösung des Falls. Knapp einen Monat nach dem Verschwinden von Maria Bögerl wird ihre Leiche nur wenige Kilometer vom Wohnhaus entdeckt. Immer wieder geraten die Ermittlungen ins Stocken. Die Kritik an der Polizeiarbeit wird über die Jahre immer lauter. Maria Bögerls Ehemann nimmt sich das Leben. Anfang des Jahres durchsucht die Polizei Wohnungen von drei Verdächtigen – doch auch hier: kein Ergebnis.