Herrieden | Mit Kopf in Maschine geraten

Zu einem tragischen Unfall ist es am späten Freitagnachmittag in einem Möbelwerk in Herrieden im Landkreis Ansbach gekommen. Eine Mitarbeiterin ist mit dem Kopf in eine Maschine geraten. Sie erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen. Offenbar war eine Verpackungsmaschine stehen geblieben. Die 56-Jährige will den Fehler beheben. Möglicherweise aufgrund eines technischen Defekts geht die Maschine wieder an und quetscht den Kopf der Mitarbeiterin ein. Mit dem Rettungshubschrauber wird sie in eine Spezialklinik nach Erlangen geflogen.