Herrieden | Unfall an der Autobahnauffahrt

Symbolbild

Diese Standardsituation im Autobahnverkehr hat zu zwei Verletzten und rund 34.000 Euro Sachschaden geführt. Ein Mann will bei Herrieden auf die A6 Richtung Nürnberg auffahren und gleich danach noch einen Kleintransporter überholen. In dem Moment nähert sich von hinten allerdings noch ein anderes Auto - mit etwa 160 km/h, schätzt die Polizei. Dessen Fahrer hat keine Chance auszuweichen und fährt dem Mann nahezu ungebremst auf. Beide kommen verletzt ins Krankenhaus und auch ihre beiden Autos sind nur noch ein Fall für den Schrotthaufen.