Herzogenaurach | IG Metall kritisiert Schaeffler

 

Der geplante Stellenabbau beim Auto- und Industriezulieferer Schaeffler aus Herzogenaurach, stößt bei der IG Metall natürlich auf Kritik. Die Gewerkschaft fordert die Geschäftsführung jetzt dazu auf, ihre Pläne zum Abbau der angekündigten 1.300 Stellen zu konkretisieren und Alternativen zu prüfen. Laut dem bayerischen IG-Metall-Bezirksleiter Horn, entwickeln sich Auftragslage und Ertrag in der Sparte Industrie positiv bei Schaeffler. Angespannt sei nur die Situation im Bereich Automobile. Außerdem akzeptiert die Gewerkschaft nicht, dass die Stellen hier gestrichen werden, aber dann - wie angekündigt - in Billiglohnländer verlagert werden.