Herzogenaurach | Sparmaßnahmen haben geholfen

Symbolbild

Der Sportartikel-Hersteller Adidas hat es wieder in die Gewinnzone geschafft - trotz herber Verluste in der ersten Jahreshälfte. Möglich gemacht hätten das die strikten Sparmaßnahmen, teilt der Konzern mit. Als die Pandemie Anfang des Jahres ausbrach, waren fast alle Läden in China, Europa und den USA dicht. Daraufhin sparte Adidas beim Marketing, kaufte weniger auf Vorrat ein und konnte außerdem durch den Online-Handel viele Verluste wieder wettmachen. Letztlich lägen Umsatz und Gewinn mittlerweile wieder auf Vorjahresniveau.