Hilpoltstein | Keine Laichzeit wegen Hitze

Foto: Andreas Hartl, LBV Bildarchiv

Der heiße Sommer hat nicht nur manchen Menschen zugesetzt, vor allem Amphibien haben unter der extremen Trockenheit gelitten. Durch den Wassermangel konnten einige gar nicht laichen, so der Landesbund für Vogelschutz in Hilpoltstein. Amphibien leben zwar im Wasser und am Land, aber nur im Wasser können sie sich fortpflanzen. Besonders die Gelbbauchunke und die Wechsel- und Kreuzkröte haben vergeblich auf Regen gewartet. Um zu überleben, haben sie den Großteil des Sommers bewegungslos unter der Erde ausgeharrt, so der LBV weiter.