Katterbach | Nicht mit PFC-belastetem Wasser gießen

Symbolbild

Die Stadt Ansbach warnt Anwohner rund um die US-Kaserne Katterbach davor, Pflanzen mit Wasser aus dem Eichenbach, dem Katterbach und anderen Gewässern aus der Umgebung zu gießen. Wie berichtet sind die mit per- und polyfluorierten Chemikalien, kurz PFC, verunreinigt. Die stammen aus dem alten Löschschaum der Kasernen-Feuerwehr. Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen besteht die Möglichkeit, dass die Pflanzen die giftigen Stoffe durch die Bewässerung aufnehmen, so Ansbachs Oberbürgermeister Deffner. Die betroffenen Anwohner wurden darüber extra informiert. Außerdem hat eine Privatperson den Ablauf des Soldatenweihers in den Eichenbach testen lassen. Hier liegt der gemessene PFC-Wert unter der Bedenklichkeitsgrenze des Landesamtes für Umwelt. An den drei neuen Grundwassermessstellen der Stadt liegt die Konzentration aber darüber.