Kornhöfstadt | Rinder weiter auf der Flucht

Symbolbild

Es steht kein Pferd auf dem Flur – eher noch ein Rind im Wald. Spaziergänger und auch Autofahrer rund um Kornhöfstadt bei Scheinfeld im Landkreis Neustadt/Aisch – Bad Windsheim sollten vorsichtig sein: Noch immer sind in dem Bereich mehrere Jungrinder unterwegs. Vorausgegangen war ja wie berichtet eine aufwendige Suchaktion mit Polizeihubschraubern und jeder Menge Helfern. Es dürfte die wohl bislang aufwendigste Suchaktion nach Rindern im Landkreis dort sein. Sie waren im Maisfeld unterwegs, standen mitten auf der Straße, und waren danach wieder im Wald verschwunden. Und ungefährlich ist das Ganze auch nicht: Rund um das Waldgebiet der Scheinfelder Ortsteile Neuses und Kornhöfstadt stehen Warnhinweise. Autofahrer also bitte langsam fahren. Die Besitzer konnten mittlerweile wieder zwei der Jungrinder einfangen. Jetzt hofft man auch für den Rest ein Happy End. Denn wie es aus dem Landratsamt heißt, bestehe zur Gefahrenabwehr jetzt auch eine Schießerlaubnis. Wahrscheinlich waren die Rinder durch Quadfahrer an der Weide aufgescheucht worden und sind deshalb ausgebrochen.