Ansbach | „Krankenhaus statt Fabrik“

Unter diesem Motto hat sich in Ansbach jetzt ein Bündnis vorgestellt, dass sich für Krankenhäuser im ländlichen Raum einsetzt. Zu dem Bündnis gehören Mitglieder der Gewerkschaft Verdi, Arbeitnehmervertreter vom Klinikverbund ANregiomed, Seniorenbeiräte, Politiker und Ärzte. Dazu gehört auch der Obmann der Ansbacher Notärzte Dr. Markus Bucka. Er erklärte gegenüber der FLZ: "Wir müssen die Patienten immer öfter nach Nürnberg, Erlangen oder Würzburg bringen, weil die Ansbacher Notaufnahme nahezu chronisch überlastet ist." Andererseits würden Kliniken aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, dicht zu machen. Das gefährde die flächendeckende Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.