Büttelbronn | Brandursache noch offen

Nach dem verheerenden Brand von Büttelbronn bei Langenaltheim sind noch viele Fragen offen. Die Brandexperten der Kripo Ansbach können die ausgebrannte Gerätehalle nicht betreten. Das Dach ist vermutlich einsturzgefährdet und muss vorher abgetragen werden.

Die Halle ist in der Nacht zum Sonntag in Flammen aufgegangen. Darin standen zahlreiche Gerätschaften wie ein Mähdrescher, ein Vollernter und ein Tieflader. Außerdem waren hier noch rund 20 Tonnen Kupferkabel gelagert, berichtet die Polizei. Alles in allem liegt der Schaden damit wohl im Millionenbereich. Genaueres lässt sich aber auch dazu noch nicht sagen. Wer in der Brandnacht in Büttelbronn etwas Ungewöhnliches beobachtet hat, kann sich an die Kripo Ansbach wenden.

Foto: Symbolbild