Langenaltheim/Treuchtlingen | Spektakulärer Wildunfall

Symbolbild

Rund um Treuchtlingen hat es jetzt gleich neun Wildunfälle gegeben. Der erste Unfall verläuft sehr spektakulär. Eine Autofahrerin ist von Langenaltheim in Richtung B2 unterwegs. Als sie mit einem entgegenkommenden Auto auf gleicher Höhe ist, springt plötzlich ein Rehbock über das Auto und landet auf der Windschutzscheibe ihres Autos. Die Scheibe zerspringt und die Fahrerin ist am Kopf verletzt. Das Reh hat den Unfall nicht überlebt, am Auto ist ein Sachschaden von rund 8000 Euro entstanden. Allgemein war in dieser Gegend wohl viel Wild unterwegs, denn die Polizei meldet acht weitere Wildunfälle mit einem Sachschaden von rund 23000 Euro. In allen Fällen handelt es sich übrigens um Rehe, die entweder sofort tot waren, oder verletzt weiter gerannt sind. Die zuständigen Jagdpächter sind in diesen Fällen verständigt.