Langenzenn | Geschlagen und niedergestochen

Symbolbild

In Langenzenn im Landkreis Fürth soll ein Sohn seine Mutter mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben. Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Mehrere Zeugen hören die lauten Hilfeschreie der Mutter. Die Polizei findet wenig später die stark blutende Frau. Mit schweren, zum Glück aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen kommt sie ins Krankenhaus. Ihr 31-jähriger Sohn soll sie geschlagen und mit einer Stichwaffe verletzt haben. Er lässt sich widerstandslos festnehmen und kommt in eine Fachklinik. Das hat ein Ermittlungsrichter angeordnet. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.