Langenzenn | Über 20 Todesfälle in Pflegeheim

Symbolbild

Seit vier Wochen kämpft das AWO-Pflegeheim in Langenzenn gegen das Coronavirus. 21 von insgesamt 113 Bewohnern sind inzwischen gestorben. Normalerweise sterben in dem Heim ca. 30 Bewohner im Jahr. Auch wenn die meisten Todesopfer schwere Vorerkrankungen hatten, spielt das neuartige Virus doch eine große Rolle, so der Heimleiter. Aktuell sind über 60 Bewohner infiziert und auch 40 Pflegekräfte. Um den massiven Personalengpass abzufangen, helfen Leiharbeiter aus.