Lauf | Sophias Familie gibt nicht auf

Auch wenn die Umstände dagegen sprechen, die Familie der seit genau einer Woche verschwundenen Sophia aus Amberg, gibt die Hoffnung nicht auf. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und hat unter anderem bei Nürnberg nach ihr gesucht. Aber die Leiche der 28-jährigen Studentin wurde noch immer nicht gefunden. Wie berichtet wurde am Dienstag ein Tatverdächtiger festgenommen. Es soll sich um einen 40 Jahre alten Fernfahrer handeln. Er wurde laut Polizeiangaben in Spanien gefasst. Sophia wollte von Leipzig aus, über Nürnberg in ihre Heimat trampen. Ein LKW-Fahrer will sie angeblich an der A9 bei Lauf/Hersbruck abgesetzt haben. Ob es sich bei ihm um den Festgenommenen handelt ist noch offen. Die Polizei hat bereits ein Waldstück an der A9, nördlich von Nürnberg durchsucht, aber es fehlt jede Spur von Sophia.