Lauf | Stau-Ende übersehen

Ein LKW-Fahrer hat auf der A9 zwischen Lauf und dem Autobahnkreuz Nürnberg ein Stauende übersehen und ist mit seinem 12-Tonner auf einen Sattelzug aufgefahren. Dessen Fahrer wird dabei leicht verletzt, der Unfallverursacher wird in seinem Führerhaus eingeklemmt. Er muss von der der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden und kommt dann mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 45.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung München komplett gesperrt.