Lehrberg | Draht in Kuhfutter

Die Polizei befasst sich aktuell mit einem sehr tragischen Fall bei einem Landwirt bei Lehrberg. Bei dem landwirtschaftlichen Anwesen in Wüstendorf mischen Unbekannte Drahtstücke in das Kuhfutter. Der Landwirt verfüttert das Futter an die Kühe über einen Futtermischwagen. Wie viele Tiere tatsächlich Draht gefressen haben, ist noch offen. Landwirt Michael Birner hat auf jeden Fall sofort versucht, den Kühen zu helfen:


Einigen Kühen geht es wohl tatsächlich nicht gut. Die Polizei sucht jetzt dringend nach Zeugen, die Angaben machen können.