Leutershausen | „Für Leutershausen“

Dass der ein oder andere Bürger von Leutershausen mit der Arbeitsweise und dem Tonfall der Bürgermeisterin Probleme hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Jetzt haben sich rund 20 Kritiker zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen. Das berichtet die Fränkische Landeszeitung. Sie heißt "Für Leutershausen" und besteht unter anderem aus lokalen Unternehmern und auch drei ehemaligen Kommunalpolitikern. Ziel sei es, auf die aktuellen Probleme in der Stadt hinzuweisen. Allerdings "ohne Schaum vorm Mund", so ein Mitglied. Trotzdem sind die Worte deutlich. Leutershausen stehe in einem schlechten Licht da. Die Atmosphäre sei vergiftet und dafür sei Bürgermeisterin Bonnemeier größtenteils verantwortlich. Als erste Maßnahme ist eine Unterschriftenaktion geplant. Hier wird gefordert, dass Bonnemeier das Mitteilungsblatt nicht für persönliche Kommentare und vermeintliche Richtigstellungen missbraucht.