Leutershausen/Oberöstheim | Mit über 100 km/h durch Leutershausen und Schillingsfürst

Symbolbild

Um einiges schlimmer hätte diese Nummer bei Leutershausen ausgehen können. In den frühen Morgenstunden fährt vor einer Streife ein Auto in Richtung Leutershausen. Als die Beamten das Anhaltesignal geben, rast der Fahrer los. Trotz Sondersignal fährt der Fahrer weiter und brettert laut Polizei mit mehr als 100 km/h durch Leutershausen und Schillingsfürst. Bei Oberöstheim ist es dann soweit und der Fahrer kommt von der Straße ab. Das Auto landet in einer Wiese. Der 19-jährige Fahrer verletzt sich dabei nur leicht und kommt in ein Krankenhaus. Drei Mitfahrer, die laut Polizei in dem Auto waren, flüchten zu Fuß. Im Rahmen der Fahndung setzte die Polizei auf mehrere Streifen und einen Hubschrauber. Kurz darauf finden die Beamten die minderjährigen Mitfahrer. Der Fahrer selber hat laut Polizei keinen Führerschein und zudem wohl das Auto seiner Freundin für die Raserei geklaut. In diesem finden die Beamten zudem eine geringe Menge Betäubungsmittel. Gegen ihn hagelt es jetzt Anzeigen.