Leutershausen | Offene Fragen in Leutershausen

Infostele in Leutershausen

In Leutershausen scheinen Rathaus und Stadträte auf einen Dauerzwist zuzusteuern. Neun Stadträte haben gemeinsam die Rechtsaufsicht am Landratsamt eingeschaltet. Hintergründe sind unter anderem die Verbindungen von Bürgermeisterin Sandra Bonnemeier zu einem externen Dienstleister und früheren Geschäftspartner, der unter anderem mit einer umstrittenen Infostele von Bonnemeier beauftragt wurde.

Der 2. Bürgermeister Manfred Schmaus meinte dazu im Radio 8-Interview, dass den Stadträten trotz vieler Nachfragen nach dem Umfang dieser Tätigkeiten, bis heute keine Auskunft dazu erteilt worden ist. Ein Bereich, bei dem es schon mal offene Fragen gibt, ist diese besagte Infostele vor dem Rathaus. Bis heute wisse man noch nicht, wie hoch sich die Kosten für Planung, Installation und vor allem auch für die weitergehende Betreuung und die Pflege der digitalen Inhalte belaufen. Aus Sorge um die Gelder der Bürger und um möglichen Schaden für die Stadt abzuwenden, habe er sein Recht und seine Pflicht in Anspruch genommen, sich zusammen mit einigen weiteren Räten an die Rechtsaufsicht zu wenden.