Leuzdorf | Fischsterben in der Schwabach

Symbolbild

Die Polizei Schwabach hat sich jetzt mit einem zunächst rätselhaften Fischsterben in der Schwabach bei Leuzdorf beschäftigen müssen. Etwa 100 tote Fische sind von teils aufgebrachten Anwohnern gefunden worden. Die Polizei nimmt Wasser- und Fischproben. Zuerst besteht der Verdacht, dass jemand Schadstoffe in den Fluss geleitet hat. Am späten Abend dann die Auflösung: Schmelzwasser und Regenfälle haben offenbar Abwasser aus der Kläranlage Heilsbronn ausgeschwemmt. Laut Polizei ist damit aktuell von einem Unglücksfall und nicht von einer Straftat auszugehen. Das Wasserwirtschaftsamt ist informiert und wird heute erforschen, wie es dazu gekommen ist.