Lichtenau | Kino bringt Geldregen für Museum

Die N-Ergie-Kinotour hat dieses Jahr im September auch in Lichtenau Station gemacht. Die Einnahmen des Open-Air-Kinos kommen immer den Gastgebergemeinden zugute. Rund 150 Filmfans hat die französische Komödie "Wohne lieber ungewöhnlich" angelockt. Sechs Filme standen im Vorfeld online zur Wahl. In Lichtenau sind 745 Euro an dem Kinoabend eingenommen worden. Das Geld wurde jetzt von der N-Ergie an Bürgermeister Uwe Reißmann übergeben. Es geht an den Museumsverein Lichtenau.