Lichtenau | Noch ein Martin-Luther-Platz

Pünktlich zum 500. Reformationsjubiläum hat Lichtenau, im Landkreis Ansbach, jetzt auch einen Martin-Luther-Platz bekommen. Der Platz direkt vor der Dreieinigkeitskirche soll dann offiziell am Dienstag, dem Reformationstag, eingeweiht werden. Rund 350.000 Euro hat die Neugestaltung gekostet, dazu kommen noch ca. 30.000 Euro für archäologische Untersuchungen. Früher stand dort ein Haus, in er eine Schreinerei untergebracht war. Bei den Bauarbeiten stieß man dann noch auf Überreste eines Badehauses aus dem Mittelalter. Dessen Grundriss ist nun auf dem Pflaster des neuen Martin-Luther-Platzes zu sehen.