Lichtenau | Ziegen auf A6

© Verkehrspolizei Ansbach

Weil eine Autofahrerin auf der A6 ein paar rätselhafte Hörner aus einem Anhänger herausragen gesehen hat, ist ein illegaler Tiertransport jetzt aufgeflogen. Die Frau informierte die Verkehrspolizei und die konnte schon kurz darauf ein Auto mit Anhänger am Parkplatz Geisberg-Nord stoppen. Tatsächlich standen ganze vier Ziegen im Anhänger. Der Ziegenhirte hatte sie in Frankreich gekauft und war mit ihnen auf dem Weg nach Rumänien. Allerdings gab es weder Futter noch Wasser für die Ziegen im Anhänger. Es fehlte ein Dach genauso wie Impf- und Gesundheitszeugnisse. Bis alle Vorschriften erfüllt sind, sind die Ziegen erst einmal bei einem Landwirt untergekommen.