Lichtenau | Zuckerschock auf der Autobahn

Die A6 Richtung Nürnberg ist am gestrigen Abend in Höhe Lichtenau kurz gesperrt gewesen. Nach einem Unfall musste der Rettungshubschrauber kommen. Ein Mann war mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzplanke geprallt. Als der Notarzt den Fahrer untersuchte, stellte sich heraus, dass er während der Fahrt einen Zuckerschock erlitten hatte. Der Mann kam ins Krankenhaus. Wegen der Vollsperrung bildete sich ein etwa drei Kilometer langer Rückstau.