LK Ansbach | Betrüger aufgeflogen

Symbolbild

Zwei mutmaßliche Betrüger aus Nordrhein-Westfalen haben anscheinend versucht, einem Hausverkäufer im Landkreis Ansbach jede Menge Falschgeld unterzujubeln. Der vermeintliche Käufer gibt vor, er habe Schwarzgeld in bar und wolle damit einen Teil der Verkaufssumme bezahlen. Doch der Verkäufer wird misstrauisch und informiert die Polizei. Die taucht dann bei der Geldübergabe auf, nimmt die mutmaßlichen Betrüger fest und stellt das Falschgeld sicher. Es geht um Euro-Scheine im sechsstelligen Bereich – die natürlich nichts wert sind. Jetzt versuchen die Ermittler noch an die Hintermänner heranzukommen.