LK Ansbach | Dramatische Lage bei den Reisebusunternehmen

Kein Schulausflug, keine Vereinsfahrt, kein Urlaub mit der Gruppe in den Bergen. Corona verdonnert die Reisebusbranche zum Nichtstun. Seit Mitte März stehen die Räder der Reisebusse still. Betroffen ist auch das Unternehmen von Robert Rattelmeier aus Aurach im Landkreis Ansbach. Er hofft auf eine baldige Lösung ohne Abstandregelung im Reisebus - ähnlich wie in Österreich:

Viele Reiseunternehmer haben heute bereits in München protestiert. Morgen ist eine Demonstration auf dem Nürnberger Jakobsplatz geplant.