LK Ansbach | Impfung ist kein Wunschkonzert

Symbolbild

Bei den Impfterminen ist ein neuer Software-Fehler aufgetreten, berichtet das Landratsamt Ansbach. Wer einen Termin erhält, erfährt in der Regel auch gleich, welchen Impfstoff er oder sie gespritzt bekommt. Doch genau hier ist der Software des Freitstaats mehrfach ein Fehler unterlaufen, so dass der falsche Impfstoff genannt wurde. Das Landratsamt Ansbach betont an dieser Stelle noch einmal, dass die Impflinge sich nicht ihren Impfstoff aussuchen können. Momentan werde der AstraZeneca-Impfstoff öfter abgelehnt, der des Herstellers BionTech hingegen so gut wie nie.