LK Ansbach | Maßnahmen gegen Geflügelpest starten

Symbolbild

In den Kampf gegen die Geflügelpest steigt jetzt auch das Landratsamt Ansbach ein. Ab morgen (10.2.) gilt für Geflügelhalter im Landkreis jetzt auch eine Allgemeinverfügung. Die sieht unter anderem vor, sich Schutzkleidung zu beschaffen und auf Schuhhygiene zu achten. Unbefugte dürfen nicht mehr in Ställe und Gehege und Geflügelmärkte und -ausstellungen sind verboten. Allein der Landkreis Ansbach hat ca. 4.500 Hühnerhaltungen mit über 275.000 Tieren. Infizierte Hühner oder Puten sind unheilbar und verenden qualvoll.