LK Ansbach | Quarantäne wird jetzt bunt

Keine Schule, kein Kindergarten – Spielplätze sind tabu und auch so dürfen die Kinder in der Region wegen Corona nicht mehr mit ihren Freunden spielen. Um etwas Farbe in die triste Situation zu bringen, machen viele Familien jetzt bei der sogenannten „Regenbogen Aktion“ mit. Sie malen oder basteln Regenbogen und hängen sie ins Fenster. Wie zum Beispiel Julia Radwanski aus Sachsen bei Ansbach:
Auf der Radio 8 Facebookseite finden Sie schon viele bunte Regenbogen-Bilder, posten Sie gern auch Ihres.